One Solution. Worldwide.

Dekantierzentrifuge SHORTBOWL

So lang wie nötig, mit riesigen Vorteilen

Die Dekantierzentrifuge SHORTBOWL eignet sich aufgrund der besonderen Geometrie der rotierenden Teile am besten für die Abtrennung feiner Feststoffpartikel mit hohem spezifischen Dichteunterschied zur flüssigen Phase.

Was kann der SHORTBOWL Dekanter?

Das Konstruktionsprinzip mit strenger Trennung von Prozess- und Antriebseinheit ermöglicht diesem Dekanter den bestmöglichen Einsatz in Pharma- oder Lebensmittelbetrieben (CIP-Reinigung). Auch ein Einsatz in Hochtemperaturbereichen oder druckdichte Prozesse sind mit diesem Maschinenkonzept realisierbar.

Vom Labor-Maßstab bis zum rauen Einsatz in der Grundstoffindustrie ist der SBD-Dekanter bestens geeignet. Ausführungen in Sonderwerkstoffen, Ex-Schutz und Inertgasüberlagerungen oder Heißgasbeschleierung gehören seit über 50 Jahren zum Programm. Darüber hinaus erhöhen wir die Betriebssicherheit durch Ölumlaufschmierung für alle Lager inkl. Getriebe und Schneckenlagerung. Diese Ausführung bieten wir auch mit USDA-Zulassung.

Die Produktwaschung ist im Vergleich zu normalen Dekantern deutlich vorteilhafter zu realisieren.

Betriebsverhalten & mechanische Merkmale

Bei dieser Vollmantelzentrifuge sind die rotierenden Teile besonders vorteilhaft einseitig (fliegend) gelagert.

Der Zentrifugenrotor endet dabei hinter der Trennwand des Feststoffabwurfraumes und garantiert damit ein freies und ungehindertes Auswerfen des Feststoffes aus dem Produktgehäuse.

Der SHORTBOWL ist für Feststoffe mit einem guten Sedimentationsverhalten konzipiert, d.h. für feine Feststoffpartikel mit hohem spezifischen Dichteunterschied zur Flüssigkeit oder aber für Feststoffe mit ausreichender Partikelgröße und Sedimentationsneigung in der zur Verfügung stehenden Verweilzeit. Auch bei der Klassierung von Feststoffpartikeln hat sich die kurze Bauweise als Vorteil herausgestellt. Trotz der relativ kurzen Vollmanteltrommel ist der SHORTBOWL im richtigen Einsatzfeld eine kontinuierliche Hochleistungszentrifuge mit optimalen Trennergebnissen.

Zur Abscheidung von Feststoffen aus der Flüssigkeit wird die Suspension über ein Einlaufrohr in den Aufgaberaum des Schneckenkörpers geleitet. Von dort gelangt das Produkt durch Öffnungen in die Zentrifugentrommel und wird auf Umfangsgeschwindigkeit beschleunigt. Unter dem Vielfachen der Erdbeschleunigung sedimentiert der Feststoff zur Trommelinnenfläche und wird von der Förderschnecke zur Abwurfkante des konischen Trommelteils transportiert.
Das Füllvolumen im zylindrischen Teil der Vollmanteltrommel und damit die Trockenstrandlänge im konischen Teil wird durch verstellbare Wehrscheiben vorgegeben.

Das richtige Verhältnis von Klär- und Trockenteil muss produktspezifisch durch Vorversuche oder im Betriebseinsatz ermittelt werden.

Hygenic Design | CIP

für Prozesse mit höchsten hygienischen Anforderungen

Untrennbar verbunden ist der Name SIEBTECHNIK TEMA mit Entwässerungsaufgaben unter höchsten hygienischen Anforderungen. Die Abtrennung von Panade aus Frittieröl bei Temperaturen von ca. 200°C mit der Dekantierzentrifuge SHORTBOWL, der Zentrifugation von Lactosekristallen für die Herstellung von Babynahrung mit der Dekantierzentrifuge SHORTBOWL und der Siebschneckenzentrifuge CONTURBEX oder auch bei der Herstellung von hochreinen anorganischen Salzen mit unseren CONTURBEX und Schubzzentrifugen sind einige Beispiele. Konstruktionsmerkmale hierfür sind die technische Trennung von Antriebs- und Prozessbereich der Zentrifuge, hochentwickelte und leicht per CIP zu reinigende Dichtungssysteme.

Für die Optimierung von Zentrifugen im Hygienebereich bzw. in Bereichen, wo z.B. Kreuzkontaminationen mittels CIP vermieden werden müssen, nutzen wir Riboflavintests für die Überprüfung und Optimierung der Reinigungsergebnisse.

Selbst entwickelte und USDA-zertifizierte CIP-Düsen, selbst entwickelte hygienische Verschraubungen, spezielle hygienische Oberflächen oder unsere ausgereifte USDA-konforme Dichtungstechnik machen viele Entwässerungsaufgaben erst durch unsere Zentrifugen möglich.

Explosionsschutz | Inertisierung

Eine Inertisierung unserer Maschinen und Anlagen kann aus verschiedenen Gründen erforderlich werden. In vielen industriellen Prozessen ist es aus sicherheitstechnischen Gesichtspunkten notwendig die Bildung einer explosiven Atmosphäre durch Stäube oder Gase (ATEX) zuverlässig zu verhindern.

Außerdem kann eine Abdichtung und Überlagerung der Produkträume mit Inertgas, z.B. Stickstoff (N2) oder Kohlendioxid (CO2), zur Vermeidung von Oxidation und Erhaltung der Produktqualität erforderlich sein.

Nutzen Sie die jahrzehntelange, branchenübergreifende Erfahrung der SIEBTECHNIK Spezialisten bei der Abdichtung und Inertisierung der Prozessräume Ihrer Zentrifugen.
Gerne erarbeiten wir mit unseren Kunden ein Inertisierungskonzept zur Einbindung unserer Maschinen in bestehende oder geplante Anlagen.

Der Antrieb

Speziell ausgelegte Antriebssysteme für optimale Trennergebnisse

Die Lösung einer Trennaufgabe hängt ganz entscheidend vom Antrieb der Zentrifuge ab. Die für die Fest-Flüssig-Trennung benötigte Zentrifugalkraft wird durch die Trommel- bzw. Siebdrehzahl bestimmt. Um die richtige Drehzahl für optimale Trennergebnisse zu erzielen, ist es häufig nötig, die Drehzahlen variabel zu halten. Die dafür nötige Antriebssteuerung wird von unseren Spezialisten maßgeschneidert für Ihren Anwendungsfall ausgelegt.

In Siebschneckenzentrifugen wie auch in Dekantern ist darüber hinaus die Differenzdrehzahl der Feststoffförderschnecke zur Trommel entscheidend. Sie bestimmt die Verweilzeit des Feststoffs in der Zentrifuge und damit die Effizienz des Trennvorgangs.

Die für Ihre Trennaufgabe korrekte Differenzdrehzahl wird durch die Auswahl des richtigen Getriebes bestimmt. Die Differenzdrehzahl kann dabei konstant, aber auch variabel sein. Im zweiten Fall kommt der Backdrive zum Einsatz, bei dem die sonst festgehaltene Getriebeeingangswelle ebenfalls angetrieben wird. Möchte man die Schneckengeschwindigkeit völlig unabhängig von der Trommelgeschwindigkeit halten, finden hydraulische Antriebe (Viscotherm) oder zweistufige Getriebe mit vorgeschalteter Differenzialplanetenstufe Anwendung.

Um die Betriebssicherheit Ihrer Zentrifuge zu gewährleisten, wird das Antriebssystem kontinuierlich überwacht. Drehzahlüberschreitungen, Überstrom, sowie Schlupf werden erkannt und an die Maschinensteuerung gemeldet und dort verarbeitet.

Erst ein für Ihre Trennaufgabe speziell ausgelegtes Antriebssystem führt zu optimalen Trennergebnissen.

Plant image: SIEBTECHNIK TEMA sieve screw centrifuge type CONTURBEX and a fluidized bed dryer from TEMA Process

Systemlösungen

Systemlösungen, alles aus einer Hand, direkt vom OEM.

Mehr lesen

Ölqualität-Monitoring Zentrifugen

Wir haben ein speziell auf unsere Zentrifugen zugeschnittenes Ölqualitäts-Monitoring System entwickelt. Reduzieren Sie Standzeiten und verlängern Sie Ihre Maschinenlaufzeit mit dem SIEBTECHNIK TEMA Fluid Observer!

Mehr lesen

STReAM Zentrifugen

SIEBTECHNIK TEMA Remote Advanced Monitoring
Ihr digitaler Baustein zur vorbeugenden Zentrifugenwartung - mit optionaler Cloud-Anbindung

Mehr lesen
Liste der Anwendungen
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
  • Alle anzeigen
Mint-colored PVC pipes (polyvinyl chloride) stacked from the front so that you can look inside the pipes.

Polyvinylchlorid PVC

Polyvinylchlorid ist ein thermoplastisches Polymer, auch unter der Bezeichnung PVC bekannt. Der vielseitige Werkstoff gehört heute zu den wichtigsten Kunststoffen, ist international anerkannt und am Markt bewährt.

Mehr lesen
Semi-transparent polyethylene film rolled up

Polyethylen – PE

Polyethylen, abgekürzt PE, ist der am weitesten verbreitete thermoplastische Kunststoff in unserer Gesellschaft und ein wesentlicher Bestandteil unseres modernen Lebens.

Mehr lesen
Glycerine drops on a green glass plate

Glycerin (Pharma)

Glycerin ist eine organische Verbindung aus der Gruppe der Zuckeralkohole. Es findet in den verschiedensten Industrien Anwendung, so z.B. in der Lebensmittelindustrie, der Kosmetik oder Medizin.

Mehr lesen

Zero Liquid Discharge – ZLD

Wasser ist eine der wertvollsten Ressourcen und Wasseraufbereitung essenziell. Erfahren Sie mehr über ZLD und welche Rolle u.a. Zentrifugen dabei spielen.

Mehr lesen

Galerie

Wenn Sie das Video laden, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von YouTube. Klicken Sie zum Laden auf das Bild.
Wenn Sie das Video laden, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von YouTube. Klicken Sie zum Laden auf das Bild.
Dekantierzentrifuge SHORTBOWL für Lactose
Dekantierzentrifuge SHORTBOWL - Lebensmittel
Dekantierzentrifuge SHORTBOWL
Dekantierzentrifuge SHORTBOWL für Lactose
Dekantierzentrifuge SHORTBOWL für Glycerin
Dekantierzentrifuge SHORTBOWL
Stellen Sie Ihre Produkt Anfrage

    Produktanfrage








    Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an sales@siebtechnik.com widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer >Datenschutzerklärung.

    SIEBTECHNIK TEMA on site

    Suchen Sie hier den passenden Kontakt für Ihre Region.

    Wie können wir Ihnen behilflich sein?

    Wir haben für jede Aufgabe die richtige Lösung. Und wenn nicht, finden wir gemeinsam mit Ihnen eine. Sprechen Sie uns an!

    Unsere Spezialisten beraten Sie gerne individuell vor Ort oder Remote und stehen Ihnen für alle Fragen zur Verfügung. Schreiben sie uns eine Nachricht über unser

    Kontaktformular

    © 2024 - SIEBTECHNIK TEMA GmbH
    E-Mail schreiben Downloads